Symposium zum 70. Geburtstag von Prof. Dr. Oehler

Mit einem Symposium ehrte die Bielefelder Fakultät für Rechtswissenschaft am Freitag, dem 8. November, Professor em. Dr. Wolfgang Oehler, Master of Comparative Law, zu seinem 70. Geburtstag. Oehler hatte von 1984 bis zu seiner Emeritierung 2008 die Professur für Bürgerliches Recht, Handelsrecht und Wirtschaftsrecht sowie Rechtsvergleichung inne. Von 2001 bis 2003 versah er zudem das Amt des Dekans der Fakultät. Auf dem Symposium sprachen renommierte Rechtswissenschaftler, Wegbegleiter und ehemalige Studierende Oehlers.

Nach einer Begrüßung durch den Dekan der Fakultät für Rechtswissenschaft, Professor Dr. Ingo Reichard, sprach Professor em. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Hommelhoff, ehemaliger Rektor der Universität Heidelberg, über gemeinsame Jahre und Erinnerungen an der Bielefelder Fakultät. Oehlers akademischer Lehrer, Professor em. Dr. Dr. h.c. Wernhard Möschel, Tübingen, hielt einen Vortrag zum „Kartellrecht in Deutschland seit Stein-Hardenberg“. Die ehemaligen Studierenden, Promovenden und Habilitanden des Jubilars, Professor Dr. Justus Meyer, Leipzig, sowie Professor Dr. Frank Weiler, Bielefeld, sprachen über „Verbraucherinformation im Lauterkeitsrecht“ beziehungsweise „Designschutz durch Lauterkeitsrecht zwischen Nachahmungsfreiheit und Marktteilnehmerschutz“. Das Schlusswort hatte Professor Oehler selbst. Im Anschluss an den akademischen Teil des Abends, fand ein ausgelassener Empfang im "Westend" - zu dem die Fakultät für Rechtswissenschaft und Prof. Dr. Oehler einluden - statt.

Wolfgang Oehler (geboren 1943 in Colmar) studierte Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Berlin, Wien, Hamburg, Freiburg im Breisgau und in Urbana-Champaign, Illinois, USA, wohin ihn auch später mehrfach Forschungsaufenthalte führten. Nach Assistententätigkeit unter anderem in Straßburg und seiner Promotion 1976 in Tübingen über amerikanisches Kartellrecht habilitierte sich Oehler 1982, ebenfalls in Tübingen, bei Professor Wernhard Möschel über privaten Rechtsschutz gegen Wettbewerbsbeschränkungen. Auf Lehrstuhlvertretungen in Berlin und Heidelberg folgte 1982 die Berufung auf eine Professur in Heidelberg. Von 1984 bis zu seiner Emeritierung 2008 war er Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handelsrecht und Wirtschaftsrecht sowie Rechtsvergleichung an der Universität Bielefeld. Oehler ist Mitbegründer des Instituts für deutsches, europäisches und internationales Wirtschaftsrecht der Universität Bielefeld (IWB). Viele Jahre war er im Nebenamt Richter im Kartellsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf. Gastvorlesungen führen ihn regelmäßig nach Moskau, Istanbul und Izmir.

 

 

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 19.05.2017 von Jan-Hendrik Haus

Kontakt

Fakultät für Rechtswissenschaft
der Universität Bielefeld
Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld

Fon (0521) 106-4301 / -4302
Fax (0521) 106-6414
E-Mail an die Fakultät

   

Downloads