Strafverteidigung 2020

Am 7. Juni 2019 fand im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) das Symposium "Strafverteidigung 2020" statt.

Tagungskonzeption

Für Mitte des Jahres 2019 ist die Umsetzung der Legal Aid Richtlinie EU 2016/1919 in die Strafprozessordnung vorgesehen. Damit verbunden sind große Erwartungen und möglicherweise auch gravierende Änderungen im Bereich der Pflichtverteidigung; nicht auszuschließen sind aber auch Enttäuschungen. Auf der Tagung "Strafverteidigung 2020“ sollte nun nicht nur dieses aktuelle Thema behandelt , sondern ein grundsätzlicher Blick über den Tag hinaus auf verschiedene Facetten und Problembereiche der Strafverteidigung geworfen werden.

Zu diesen weiteren Schwerpunkten neben der Pflichtverteidigung gehört die Revision in Strafsachen. Seit Jahrzehnten klagen Strafverteidiger über die fehlende Durchschlagskraft dieses Rechtsmittels in der Praxis. Auf dem Symposium sollte ferner der Frage nachgegangen werden, inwieweit die Strafverteidigung im Rahmen der Juristenausbildung Berücksichtigung findet bzw. finden sollte. Die drei Problembereiche wurden jeweils in zwei kurzen Referaten behandelt, wobei Gelegenheit zur gemeinsamen Diskussion bestand. Eingerahmt wurden diese Referate durch einen einleitenden Vortrag zur Kriminalsoziologie der Verteidigung sowie zu einer abschließenden Betrachtung zum Thema „Strafverteidigung und Medien“.

Das Symposium „Strafverteidigung 2020“ bildete zugleich einen Schlusspunkt; es war die letzte Tagung, die das Team des „Lehrstuhls für Strafrecht und Strafprozessrecht“ (Stephan Barton) organisiert. Auch wenn die Auswahl der Themen individuelle Interessen widerspiegelte und die Zusammenstellung der Referentinnen und Referenten gewiss persönlicher Verbundenheit geschuldet war, sollte dies nichts daran ändern, dass es sich um eine Arbeitstagung handelt, bei der es allein um die Sache geht – um die „Strafverteidigung 2020“.

Eine Tagungspublikation wird im Kovac Verlag erscheinen.

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 12.06.2019 von Marc-Arno Scheuss

Institut für Anwalts- und Notarrecht

Prof. Dr. Stephan Barton
Prof. Dr. Lutz Eidam, LL.M.
Prof'in. Dr. Susanne Hähnchen
Prof. Dr.  Fritz Jost
Prof. Dr. Martin Schwab

Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld