Die Effizienz der Geldstrafenvollstreckung. Eine empirische Studie.

1991

von Otto Backes unter Mitarbeit von Helmut Janssen und Petra Thünte.

 
Die Untersuchung überprüft die These, ob die hinter einer Verurteilung zu einer Geldstrafe stehende Drohung, dass im Falle der Nichtbeitreibung der Geldstrafe an die Stelle eines Tagessatzes ein Tag Ersatzfreiheitsstrafe tritt, den entscheidenden Grund für die Wirksamkeit der Geldstrafe ausmacht; mit anderen Worten: ob das „Rückgrat der Geldstrafe“ tatsächlich gebrochen würde, wenn man auf die Ersatzfreiheitsstrafe verzichten würde, die als kurzfristige Freiheitsstrafe nicht unproblematisch ist.

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 05.07.2011 von Juradmin Webmaster

Weitere Internetpräsenz

Verleihung des "pro-reo-Preises" 2019 an Prof. Barton

Erschienen