Risikokonstellationen im Polizeialltag. Ergebnisse einer mehrperspektivischen empirischen Untersuchung zum Verhältnis von Polizei und Fremden.

1997.
von Otto Backes, Rainer Dollase, Wilhelm Heitmeyer u.a.
Veröffentlichungen des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung und des Instituts für Rechtstatsachenforschung und Kriminalpolitik.

Anlass der Untersuchung war der Vorwurf fremdenfeindlicher Aktivitäten zum Teil auch in gewalttätiger Form in der Hamburger Polizei. In mehrmonatigen Fortbildungsveranstaltungen, die von den Verfassern der Studie und ihren Mitarbeitern in verschiedenen Revieren der Hamburger Polizei durchgeführt wurden, konnten Risikokonstellationen aufgezeigt werden, in denen es möglicherweise zu fremdenfeindlichen Handlungsweisen kam. Die Untersuchung benennt die Gründe, die zu den Risikokonstellationen führten, und macht diverse Vorschläge, wie künftig zunehmende Problemlagen der sozialen Desintegration, die evtl. auch zu steigenden Konflikten führen, minimalisiert werden können.

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 05.07.2011 von Juradmin Webmaster

Weitere Internetpräsenz

Verleihung des "pro-reo-Preises" 2019 an Prof. Barton

Erschienen