Seminar: Flüchtlingsbewegungen

für die Themenliste, bitte auf das Bild klicken.

Wichtig!

Es ist keine Anmeldung mehr möglich.

Seminar: Umweltvölkerrecht und Europäisches Umweltrecht WS 2015/2016

Nähere Information zur Veranstaltung finden sich unter der Rubrik "Aktuelles" oder unter diesem Link: https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=59962957

 

Seminar: Staat und Kapitalismus

Inhalt, Kommentar

Seminar: Staat und Kapitalismus
Vorüberlegungen:
1. Weber - Kapitalistischer Geist und Rationalisierung
2. Cremer, Ralf: Was ist Kapitalismus?
3. Horkheimer – Instrumentelle Vernunft
4. Neumann – Funktionswandel des Rechts in der bürgerlichen Gesellschaft
5. Paschukanis – allgemeine Rechtslehre
Manusskript Diskussion - Theorie
6. Der Markt und die Besonderung des Staates – Warum Paschukanis irrt
7. Verwertung von Wert - Der Begriff „Kapital“ und die Beduetugn für das Recht
8. Marktförmige Konkurrenz -und die Rolle von Recht uns Staat
9. Arbeitsteilung und Lohnarbeit – Differenzierung und Disziplinierung
10. Eigentum und Staat
Manusskript Diskussion - Strukturgenese
11. Ursprüngliche Akkumulation, protestantische und katholische Ethik – Marx und Weber
12. Zwischen Humanismus und Protestantismus – Kofler
13. Konkurrenz der Staaten und die neue Effizienz des Wirtschaftens
14. Vom konkreten Privilegienrecht zum allgemeinen Gesetz
15. Vom Personenverband zum Verwaltungsstab

Ein Großer Grundlagenschein kann erworben werden.

Die Vorbesprechung zum Seminar findet am 16. September 2015 statt. Raum und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben.

Blockseminar: Kontinuität der Rechtswissenschaft im NS-Regime und der frühen BRD

Inhalt des Seminars:

Karl Larenz, Hans Filbinger, Friedrich Schaffstein - Nach dem Untergang des NS-Regimes gelang es zahlreichen Rechtswissenschaftlern, die ihr berufliches Wirken in den Dienst des Nationalsozialismus gestellt hatten, ihre Karrieren an den Universitäten, Gerichten, Behörden und in der Politik der neuen BRD erfolgreich fortzusetzen. Eine kritische Auseinandersetzung mit der Rolle der Rechtswissenschaft im NS-Regime begann erst Jahre später und dauert bis heute an.

Im Rahmen meines Seminars soll die ideelle und personelle Kontinuität innerhalb der Rechtswissenschaft nach 1945 erörtert werden. Dafür betrachten wir die juristische Praxis und Theorie unmittelbar vor und während der NS-Zeit, bevor wir uns mit der Integration ihrer Protagonisten und deren Lehren in der BRD beschäftigen.

Themenliste

  1. Der Weimarer Methodenstreit
  2. Der Streit um das richterliche Prüfungsrecht
  3. Unstaat oder Doppelstaat – Recht und Staat im Nationalsozialismus (Neumann, Fraenkel)
  4. C. Schmitt – Kritik des Parlamentarismus und Legitimierung der Diktatur
  5. H. Filbinger & Co. – Kriegsrecht und seine Richter
  6. Th. Maunz und das NS-Verwaltungsrecht
  7. F. Schaffstein & E. Mezger – Strafrechtswissenschaft und Kriminologie im NS-Regime
  8. K. Larenz und die „Kieler Schule“ – Privatrechtswissenschaft im Dienst des Nationalsozialismus
  9. Der Nationalsozialistische Rechtswahrerbund – Zur Organisation der Juristen im NS-Regime
  10. Entnazifizierungs- und Wiedereinstellungspraxis in den alliierten Besatzungszonen
  11. Der Nürnberger Juristenprozess von 1947
  12. Das 131er-Gesetz und das Recht der Beamtenverhältnisse nach 1945
  13. Juristische Aufarbeitung: Fritz Bauer und die Radbruch’sche Formel
  14. „Unter den Talaren…“ – Die Reflexion der bundesrepublikanischen Rechtswissenschaft und der Beginn der Studentenbewegung
  15. Die soziale Zusammensetzung der deutschen Richterschaft zwischen Weimarer Republik und der BRD

Alle Informationen finden Sie auch auf unserem Plakat: Download

Blockseminar: TTIP und CETA

Inhalt des Seminars:

CETA und TTIP sind derzeit in aller Munde. Dabei beschränkt sich jedoch der öffentliche Diskurs hauptsächlich um Einfuhrverbote von us-amerikanischen Chlorhühnern und genmanipuliertem Gemüse. Wichtige Aspekte wie möglicher Demokratie- und Sozialabbau, Privatisierung und die Etablierung von Sondergerichten für Unternehmen bilden oftmals den „blinden Fleck“ der Diskussionen.

Das Blockseminar „TTIP und CETA“ beschäftigt sich nicht nur mit popularen Ängsten von vielen Bürgerinnen und Bürgern, sondern versucht allgemein die Entwicklung von Freihandelsabkommen zu bestimmen, deren Mechanismen aufzuzeigen und die weitreichenden gesellschaftlichen Folgen zu diskutieren. Die kritische Auseinandersetzung von bevorstehenden und bereits abgeschlossenen Freihandelsabkommen wird hierbei die zentrale Rolle im Seminar spielen.

Themenliste:

  1. Das GATT in seiner Entwicklung
  2. Die Bedeutung und Probleme der WTO
  3. Streitbeilegung innerhalb der WTO mit Beispielsfällen
  4. Schiedsgerichtsverfahren nach dem ICSID-Vertrag mit Beispielsfällen
  5. Zuständigkeit für den Freihandel – ausschließliche Kompetenz der EU?
  6. Probleme des Schiedsgerichtsverfahren nach CETA
  7. Probleme der regulatorischen Zusammenarbeit / Joint Committee
  8. Das Vorsorgeprinzip und der Freihandel – Verweis auf das SPS-Übereinkommen
  9. Internationale Ausschreibungspflichten und die Privatisierung am Beispiel der Wasserversorgung
  10. Abschätzung wirtschaftlicher Folgen der Freihandelsabkommen im Norden
  11. Abschätzung wirtschaftlicher Folgen der Freihandelsabkommen im globalen Süden
  12. Geopolitik und Freihandel – Aktualität des Nord-Süd Berichts?

Seminar Klassiker der Rechtssoziologie

 

 

Seminar: Staats- und Rechtstheorie

Das Seminar Staats- und Rechtstheorie ist erfolgreich abgeschlossen worden.

Das Seminar gliederte sich wie folgt:

I.      Was ist Recht - Annäherungen

II.     Was macht die Juristin mit dem Rechtssatz?

        1.     Rechtsarbeit I - Subsumtion klassisch

        2.     Rechtsarbeit II - Probleme der Subsumtionstechnik

                a)     Sprache ist unpräzise

                b)     Klassische Auslegung

                c)     Hermeneutik und Vorverständnis

        3.     Recht und Moral I

III.    Wann gilt Recht?

IV.    Recht und Gewalt /Herrschaft

        1.     Recht = Befugnis zu zwingen

        2.     Ambivalenzen des Gewaltmonopols

        3.     Recht – Freiheit - Herrschaft

        4.     Strukturelle Herrschaft im Recht

                a)     Herrschaft durch Inhalte des Rechts

                b)     Herrschaft durch die Rechtsform

V.     Wieso gibt es Recht

        1.     Recht und Naturgewalt/ beseelte Natur/ Religion

        2.     „Regeln“ des Sozialtausches/ Heirats- und Erbregeln / Eigentum

        3.     Recht und Arbeitsteilung

        4.     Recht und Warenzirkulation

VI.    Wie entwickelt sich das Recht?

        1.     Recht als göttliche Ordnung

        2.     Vom irrationalen zum formal rationalen Recht

        3.     Recht in der Marktgesellschaft

        4.     Recht und Ökonomie

VII.   Recht und Gerechtigkeit

        1.     Recht und Moral II

        2.     Gerechtigkeit und Politik

VIII.  Recht als Steuerungsinstrument

        1.     Utilitarismus

        2.     Stabilisierung von Erwartungshaltungen

        3.     Vorbewusste Ordnung

IX.        Grundrechte und Verfassung

 

Seminar nach Istanbul

Seminar: Recht und Ökonomie in der Krise

Vielen Dank an alle Teilnehmer für die Beteiligung am Seminar.

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 23.02.2016 von Jan-Hendrik Haus

Aktuelles





Kein Platz für Vorurteile, Menschenfeindlichkeit und Nazis


Europa neu begründen!

Die Krise durch Solidarität und Demokratie bewältigen!

mehr..


 

Schnellzugriff