DESKRIS

Der Bevölkerungsschutz in Deutschland stellt ein Zusammenspiel von Akteuren auf unterschiedlichen Zuständigkeitsebenen dar. Für ihre zielgerichtete und erfolgreiche Kooperation ist die Aushandlung von Schutzzielen und -niveaus von zentraler Bedeutung. Jene Aushandlungsprozesse werden insbesondere durch den stetigen gesellschaftlichen, technischen und ökologischen Wandel bedingt. Sie stellen sich foglich äußert komplex dar.

Der Erforschung von Schutzzielen und -niveaus widmet sich seit dem Januar 2018 das interdisziplinäre und von dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe geförderte Projekt DESKRIS (Definition von Schutzzielen und -niveaus Kritischer Infrastrukturen in Deutschland). Gemeinsam untersuchen die AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung der Freien Universität Berlin und ihre Verbundpartner des Deutschen Komitees Katastrophenvorsorge e.V. und der Universität Bielefeld den Forschungsstand sowie rechtlichen Rahmen und politische Prozesse der Entscheidungsfindung bezüglich der Definition von Schutzzielen und niveaus im Katastrophenschutzsektor.

Die zentrale Aufgabe des Projekts besteht darin, einen partizipativen Prozess zu schaffen, der Akteure des Bevölkerungsschutzes, der Politik und Wissenschaft sowie der Zivilbevölkerung zusammenbringt und deren unterschiedlichen Bedarfe in Bezug auf den Schutz Kritischer Infrastrukturen ermittelt. Auf der Basis der so gewonnenen Erkenntnisse sollen Schutzziele des Katastophenschutzrechts definiert werden und deren parktische Implementierung anhand der Kritischen Infrastrukturen (Kritis) Ernährung und Gesundheit diskutiert werden.

Prof. Dr. Christoph Gusy und Dr. Laura Schulte betreuen das Projekt in rechtlicher Hinsicht und werden sich im Rahmen ihrer Untersuchungen insbesondere mit den rechtlichen Anforderungen an den Schutz der Kritis Ernährung und Gesundheit auseinandersetzen. Insoweit gilt es, bestehende rechtliche Vorgaben systematisch aufzuarbeiten, verbindende und trennende Elemente zu identifizieren und ggf.  Notwendigkeiten rechtlicher Novellierungen bzw. Modifikationen aufzuzeigen.

Hier geht es zu der Projekt-Homepage:

http://www.deskris.sicherheit-forschung.de/

 

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 27.09.2018 von Laura Schulte

Aktuelles vom Lehrstuhl

 

Das Sekretariat hat folgende Öffnungszeiten:

Montag: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Dienstag bis Freitag: 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Die Abschlussklausuren  Polizei- und Ordnungsrecht und Verwaltungsrecht II aus dem SoSe 2018 liegen zur Abholung bereit.

Die Lösungsskizze zur POR Abschlussklausur SoSe 2018 finden Sie hier.

Die Lösungsskizze zur VwGO II Abschlussklausur SoSe 2018 finden Sie hier.

ACHTUNG:

Remonstrationsfrist ist der 31.10.2018.

 

Verfassen von Hausarbeiten

Die entsprechende Anleitung finden Sie hier.

 

Examensvorbereitung

Hinweise zur staatlichen Pflichtfachprüfung sind erschienen in: