Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte sowie Privatversicherungsrecht

Prof. Dr. Susanne Hähnchen

Raum: H1-103a
Telefon: (0521) 106 - 4709
Telefax: (0521) 106 - 15 4709
E-Mail: lehrstuhl.haehnchen@uni-bielefeld.de

Sprechzeiten flexibel nach vorheriger Terminvereinbarung im Sekretariat.

Sekretariat

 

Erreichbarkeit:

Die Öffnungszeiten des Sekretariats gelten bis auf Weiteres nicht.

Bitte nehmen Sie Kontakt ausschließlich per Mail auf.

 


Karin Risse

Öffnungszeiten

 

Raum:

H1-101

Montags 11.00 -12.30 Uhr


Dienstags 9.30 - 11.00 Uhr


Donnerstags 9.30 - 12.30 Uhr

 

Telefon:

(0521) 106 - 4709

E-Mail:

lehrstuhl.haehnchen@uni-bielefeld.de

Gegebenenfalls wird um eine kurze Anmeldung per E-Mail gebeten.

Anschrift


Prof. Dr. Susanne Hähnchen  
Universität Bielefeld  
Fakultät für Rechtswissenschaft  
Universitätsstraße 25  
33615 Bielefeld  

Hinweis:

Sie finden die Räume von Frau Prof. Dr. Susanne Hähnchen im H-Gebäude,

 

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 31.03.2020 von Prof.'in Dr. Susanne Hähnchen

Aktuelles

Wir gratulieren den beiden Bielefelder Studentinnen Nebahat Cakir und Monique Peitzmeier zum Gewinn des ersten Preises im Aufsatzwettbewerb der Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft zum Thema „Viel Rauch um nichts? Ein Feuerwerk an Argumenten zu Kollektivstrafen im Sport“.

70 Jahre Grundgesetz. Zur Ideengeschichte von Verfassungen. (APuZ 16-17/2019, S. 30-36).

Interview im Grundgesetz-Podcast zur Geschichte der Verfassung (detektor.fm).

Susanne Hähnchen, Rechtsgeschichte

Rezension: Prof. Dr. Gerhard Köbler

Rezension: Mag. phil. Andreas Raffeiner

Rezension: *studere - Rechtszeitschrift der Universität Potsdam

Adomeit/Hähnchen, Latein für Jurastudierende

Rezension: Dr. Alexander Konzelmann bei Amazon

Adomeit/Hähnchen, Rechtstheorie mit Juristischer Methodenlehre

Lehrbuch Adomeit/Hähnchen, Rechtstheorie für Studenten, 7. Auflage 2018

Rezensionen zur 5. Auflage:

Roland Schimmel, in: ZJS 1/2010,
S. 136-137

Jens Ferner

Susanne Hähnchen (Hrsg.), Erstes Bielefelder Kolloquium