Über uns

CariLaw Bielefeld - Recht lehren, Recht lernen, Recht schaffen

Ab Mitte November 2017 erweitert sich mit dem Projekt CariLaw unter der Leitung von Rechtsanwältin Christa Albers die Studentische Rechtsberatung Bielefeld. Die Kooperation zwischen der Caritas im Erzbistum Paderborn, dem örtlichen Caritasverband in Bielefeld und dem Lehrstuhl von Frau Prof. Dr. Susanne Hähnchen ermöglicht eine ehrenamtliche studentische Rechtsberatung für sozial Schwache.

Die Studierenden der Rechtswissenschaft an der Universität Bielefeld können sich bereits während des Studiums praktisch engagieren und unter kompetenter, fachkundiger Anleitung im Studium Erlerntes anwenden. Alle Gespräche werden durch ehrenamtlich mitwirkende Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte betreut und mit Stephan Jung durch einen Sozialpädagogen der Caritas begleitet.

Beraten wird vorrangig im Sozialrecht, mit den Schwerpunkten ALG II, Grundsicherung und Sozialhilfe mit Schnittstelle zum Ausländerrecht. Auch mietrechtliche, vertragsrechtliche und arbeitsrechtliche Beratungen sind möglich.

Bei den vielseitigen Beratungsangeboten der Caritas tauchen häufig rechtliche Fragen auf, die nicht im Rahmen der Sozialberatung geklärt werden können. Hier möchte CariLaw den Ratsuchenden eine Anlaufstelle bieten, bei der sie kostenlos, unbürokratisch und unkompliziert einen juristischen Rat einholen können. Zudem vermag CariLaw durch die enge Kooperation mit der Caritas Bielefeld auch denjenigen, die eine juristische Beratung in Anspruch nehmen, bei etwaigen Schwierigkeiten bei der Bewältigung der alltäglichen Aufgaben die kompetente Beratung der umfangreichen, speziellen Sozialberatungen der Caritas zu empfehlen und zu vermitteln.

Vorhandene staatliche Hilfen sollen durch CariLaw nicht ersetzt, sondern sinnvoll ergänzt werden.

Eine Vertretung vor Gericht findet nicht statt.

CariLaw soll damit ein niedrigschwelliges Angebot an diejenigen sein, die ihre Rechte aufgrund ihrer persönlichen oder finanziellen Situation nicht durchsetzen können.

Weitere Informationen können dem Interview der Fakultät für Rechtswissenschaft mit Frau Prof. Dr. Hähnchen entnommen werden.

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 06.03.2018 von Jan Hockenholz

Aktuelles

Zum 1.10.2020 verlässt Frau Prof. Dr. Susanne Hähnchen die Universität Bielefeld und wird an der Universität Potsdam den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Rechtsgeschichte  innehaben.

70 Jahre Grundgesetz. Zur Ideengeschichte von Verfassungen. (APuZ 16-17/2019, S. 30-36).

Interview im Grundgesetz-Podcast zur Geschichte der Verfassung (detektor.fm).

Susanne Hähnchen, Rechtsgeschichte

Rezension: Prof. Dr. Gerhard Köbler

Rezension: Mag. phil. Andreas Raffeiner

Rezension: *studere - Rechtszeitschrift der Universität Potsdam

Adomeit/Hähnchen, Latein für Jurastudierende

Rezension: Dr. Alexander Konzelmann bei Amazon

Adomeit/Hähnchen, Rechtstheorie mit Juristischer Methodenlehre

Lehrbuch Adomeit/Hähnchen, Rechtstheorie für Studenten, 7. Auflage 2018

Rezensionen zur 5. Auflage:

Roland Schimmel, in: ZJS 1/2010,
S. 136-137

Jens Ferner

Susanne Hähnchen (Hrsg.), Erstes Bielefelder Kolloquium