Beratungsablauf

Falls auch Du Dich bei einem rechtlichen Problem beraten lassen möchtest, kannst Du per E-Mail Dein Anliegen schildern.

Sollte sich Dein Problem für unsere studentische Rechtsberatung eignen, bekommst Du von uns Deinen ersten Beratungstermin.

Dort erklärst Du Deinem Beraterteam noch mal genau den Sachverhalt und bringst wichtige Dokumente (Verträge, Schriftverkehr) als Kopie mit.

Durch Rückfragen können sich die Berater ein genaues Bild von der Situation machen. In diesem Termin findet noch keine rechtliche Beratung statt.

Beim zweiten Beratungstermin, meist zwei Wochen später, stellt das Beraterteam dann seine Lösung vor und bespricht sie mit Dir.

Die studentischen Rechtsberater können Dich leider nicht vor Gericht vertreten. Gerne helfen sie Dir beim Ausfüllen eines Beratungshilfe- oder Prozesskostenhilfeantrags oder bereiten für Dich Schreiben vor.

Die Terminvergabe erfolgt nur nach vorheriger Vereinbarung!

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 03.09.2018 von Prof.'in Dr. Susanne Hähnchen

Aktuelles

Zum 1.10.2020 verlässt Frau Prof. Dr. Susanne Hähnchen die Universität Bielefeld und wird an der Universität Potsdam den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Rechtsgeschichte  innehaben.

70 Jahre Grundgesetz. Zur Ideengeschichte von Verfassungen. (APuZ 16-17/2019, S. 30-36).

Interview im Grundgesetz-Podcast zur Geschichte der Verfassung (detektor.fm).

Susanne Hähnchen, Rechtsgeschichte

Rezension: Prof. Dr. Gerhard Köbler

Rezension: Mag. phil. Andreas Raffeiner

Rezension: *studere - Rechtszeitschrift der Universität Potsdam

Adomeit/Hähnchen, Latein für Jurastudierende

Rezension: Dr. Alexander Konzelmann bei Amazon

Adomeit/Hähnchen, Rechtstheorie mit Juristischer Methodenlehre

Lehrbuch Adomeit/Hähnchen, Rechtstheorie für Studenten, 7. Auflage 2018

Rezensionen zur 5. Auflage:

Roland Schimmel, in: ZJS 1/2010,
S. 136-137

Jens Ferner

Susanne Hähnchen (Hrsg.), Erstes Bielefelder Kolloquium