Lebenslauf

Lebenslauf

Prof. Dr. Michael Lindemann

  • Geboren 1975 in Nordhorn; verheiratet mit Diana König; ein Sohn, eine Tochter.
  • Von 1994 bis 1999 Studium der Rechtswissenschaft in Bielefeld. Im Juni 1999 Erste Juristische Staatsprüfung vor dem Justizprüfungsamt bei dem Oberlandesgericht Hamm.
  • Danach Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Anwalts- und Notarrecht sowie am Lehrstuhl für Straf- und Strafprozessrecht an der Universität Bielefeld (Prof. Dr. Stephan Barton).
  • Ab April 2002 Referendariat am Landgericht Wuppertal mit Stationen in Düsseldorf (Bezirksregierung, Rechtsanwälte Thomas Deckers Wehnert Elsner) und ´s-Hertogenbosch/Niederlande Rechtbank, Sector Strafrecht).
  • Ab August 2002 daneben wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Straf- und Strafprozessrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Prof. Dr. Helmut Frister) und anschließend am dortigen Institut für Rechtsfragen der Medizin.
  • Im Dezember 2003 Promotion durch die Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Bielefeld.
  • Im Mai 2004 Zweite Juristische Staatsprüfung vor dem Justizprüfungsamt Nordrhein-Westfalen.
  • Von Juli 2004 bis Januar 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Rechtstatsachenforschung und Kriminalpolitik (nunmehr Institut für Rechtstatsachenforschung und Rechtspolitik) der Universität Bielefeld im Projekt "Staatsanwaltschaftliche und polizeiliche Ermittlungstätigkeit in Wirtschaftsstrafverfahren".
  • Von Januar 2006 bis Februar 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht im Dezernat von RiBVerfG Prof. Dr. Gertrude Lübbe-Wolff.
  • Von März 2008 bis November 2012 Akademischer Rat a.Z. am Lehrstuhl für Straf- und Strafprozessrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Prof. Dr. Helmut Frister).
  • Im Januar 2012 Habilitation und Erteilung der Lehrbefugnis für die Fächer Strafrecht, insbesondere Wirtschaftsstrafrecht und Medizinstrafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie und Strafvollzugsrecht durch die Juristische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
  • Von April bis November 2012 Vertretung der Professur für Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Völkerstrafrecht an der Universität Augsburg.
  • Von Dezember 2012 bis März 2014 Inhaber der Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht an der Universität Augsburg.
  • Seit April 2014 Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie an der Universität Bielefeld.
  • Im März und April 2016 Forschungsaufenthalt am Institute of Criminal Law and Criminology der Universität Leiden.
  • Seit Oktober 2018 Mitglied im Senat der Universität Bielefeld.
  • Im Dezember 2018 Ablehnung eines Rufes an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster.
© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 23.04.2019 von Michael Lindemann

Schnellzugriff


Aktuelle Publikationen:

Lindemann, Die Zweispurigkeit des deutschen Sanktionensystems – rechtliche Grundlagen und Konsequenzen für die Vollzugsgestaltung, FS 2019, 99-105

Lindemann, Psychisch Kranke als Opfer von Gewalt – Vorüberlegungen zu einer empirischen Studie, in: Goeckenjan/Puschke/Singelnstein (Hrsg.), Festschrift für Ulrich Eisenberg, Duncker & Humblot, Berlin 2019, S. 79-95

Lindemann/Hehr, Grundfragen der Implementierung des Compliance-Managements in Einrichtungen des Gesundheitswesens, medstra 2019,
3-10

Lindemann/Brückmann, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 16.5.2017 - VI ZR 266/16 - Verbotsirrtum nach anwaltlicher Rechtsberatung, JR 2019, 94-97
Barton/Dubelaar/Kölbel/Lindemann (Hrsg.), "Vom hochgemuten, voreiligen Griff nach der Wahrheit" - Fehlurteile im Strafprozess, Nomos Verlagsgesellschaft 2018
Lindemann/van Toor, Collaboration with Justice in Germany, in: Crijns/Dubelaar/Pitcher, (Hrsg.), Collaboration with Justice in the Netherlands, Germany, Italy and Canada, 2018, 175-234

Fakultät


Informationen Universität