MiCo – Compliance-Standard für mittelständische Unternehmen


Die Bundesregierung hat einen Regierungsentwurf für ein Verbandssanktionengesetz (VerSanG) vorgelegt, welches die Sanktionierung von aus Unternehmen heraus begangenen Gesetzesverstößen erleichtern soll. Gleichzeitig soll nach dem Entwurf die Angemessenheit der Bemühungen um Compliance zu einem zentralen Faktor bei der Bestimmung des Ob und des Wie einer Ahndung von Verbandstaten werden. Gerade der Mittelstand dürfte sich in dem Bemühen, diesen Anforderungen gerecht zu werden, vor nicht unerhebliche Herausforderungen gestellt sehen – existiert doch bislang kein belastbarer Maßstab für die Beurteilung der Frage, wann eine konkret implementierte Compliance-Architektur im vorerwähnten Sinn als „angemessen“ anzusehen ist. 

Wie mittelständische Unternehmen mit diesen Herausforderungen umgehen, wird aktuell am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie empirisch untersucht. Ausgehend von einem mixed-methods Forschungsdesign werden in diesem Zusammenhang sowohl qualitative als auch quantitative Expertenbefragungen durchgeführt. Konzeption und Umsetzung der empirischen Teilprojekte erfolgen in enger Abstimmung mit den Mitgliedern des interdisziplinär besetzten „Expertenrates Mittelstands-Compliance“, der 2019 von RA Dr. Tobias Eggers (PARK Wirtschaftsstrafrecht, Dortmund) ins Leben gerufen wurde, und dem auch Prof. Lindemann angehört. Das Ziel des Expertenrates ist es, auf der Grundlage der empirischen Erkenntnisse wissenschaftlich fundierte Standards für angemessene Compliance-Maßnahmen bei Mittelständlern zu entwickeln. 


Projektteam:

Wiss. Mit. Janita Sommer
janita.sommer@uni-bielefeld.de

Stud. Hkr. Katharina Frenser
katharina.frenser@uni-bielefeld.de

Tel.: 0521 106 - 3920

 

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 22.07.2020 von Michael Lindemann

Schnellzugriff


Aktuelle Publikationen:

Lindemann/Brechtken/Frenser/Leifeld, Compliance-Management im Krankenhaus. Ergebnisse einer qualitativen Studie und praktische Handlungsempfehlungen,
Heidelberg 2020, im Erscheinen

Lindemann,

§ 2 Prozessgrundrechte und ihre Bedeutung für das Strafverfahren

§ 3 Materielle Grundrechtsgewährleistungen und ihre Bedeutung für das Strafverfahren

in: Hilgendorf/Kudlich/Valerius (Hrsg.), Handbuch des Strafrechts, Band 7, Heidelberg 2020

Lindemann, Kommentierung des
§ 393 AO; in: Hüls/Reichling (Hrsg.), Steuerstrafrecht, 2. Auflage, Heidelberg 2020

Lindemann, Die Revision aus der Perspektive der Wissenschaft, in: Barton, Stephan (Hrsg.), Strafverteidigung 2020, Hamburg 2020, S. 89-118

Eidam/Lindemann/Ransiek (Hrsg.), Interrogation, Confession, and Truth. Comparative Studies in Criminal Procedure, Baden-Baden 2020

Lindemann/Seier, Untreue, in: Achenbach/Ransiek/Rönnau (Hrsg.), Handbuch Wirtschaftsstrafrecht, 5. Auflage, Heidelberg 2019, S. 811-959

Eidam/Lindemann (Hrsg.), Grundfragen und aktuelle Herausforderungen der ärztlichen Sterbebegleitung, Baden-Baden 2019


Fakultät


Informationen Universität