Abgeschlossene Projekte und Tagungen

Projekt zu Fragen der Kronzeugenregelung und des Schutzes gefährdeter Zeugen

Im Auftrag des dem niederländischen Justizministerium angegliederten Wetenschappelijk Onderzoek- en Documentatiecentrum (WODC) wurde durch das Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Leiden eine rechtsvergleichende Untersuchung zu Fragen der Kronzeugenregelung und des Schutzes gefährdeter Zeugen durchgeführt.

Als Kooperationspartner des Institutes waren Prof. Lindemann und Wiss. Mit. Dave van Toor mit der Erstellung des deutschen Landesberichtes betraut. Im Rahmen des Projektes wurden qualitative Interviews mit Akteuren aus Justiz, Polizei und Wissenschaft zum theoretischen Fundament und zur Anwendungspraxis der einschlägigen rechtlichen Regelungen durchgeführt. 

Informationen zum Projekt sowie den 2017 publizierten Projektbericht finden Sie hier.


6. Bielefelder Verfahrenstage am 23. und 24. November 2017

Gemeinsam mit Prof. Dr. Stephan Barton (Universität Bielefeld), Ass.-Prof.'in Dr. Marieke Dubelaar (Universität Leiden) und Prof. Dr. Ralf Kölbel (Ludwig-Maximilians-Universität München) war Prof. Lindemann Veranstalter der 6. Bielefelder Verfahrenstage, die am 23. und 24. November 2017 im Bielefelder Zentrum für interdisziplinäre Forschung stattgefunden haben. Die Arbeitsgemeinschaft stand unter der Überschrift

Vom „hochgemuten, voreiligen Griff nach der Wahrheit“ –
Genese, Korrektur und Prävention von Fehlurteilen im Strafprozess /
Genesis, correction and prevention of wrongful convictions

Nähere Informationen zum Gegenstand der Veranstaltung sowie das Programm finden Sie hier. Der von den Veranstaltern herausgegebene Tagungsband ist in der Nomos Verlagsgesellschaft erschienen. Johannes Brückmann, Oliver Nißing, Janita Sommer und Dave van Toor haben einen Tagungsbericht verfasst, der in der MSchrKrim 2018, S. 483 ff. erschienen ist.


Workshop zum Thema „Critical Incident Reporting und Fehlerkultur als Bausteine der Healthcare Compliance – Interdisziplinäre Bestandsaufnahme und Identifikation von Forschungsdesideraten“

Professor Lindemann war gemeinsam mit Prof. Dr. Petra Kolip (Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld), Prof. Dr. Paul Mevis (Erasmus School of Law, Universität Rotterdam) und Prof. Dr. Oliver Ricken (Fakultät für Rechtswissenschaft, Universität Bielefeld) Veranstalter eines interdisziplinären Workshops zu den Themenkreisen 

Critical Incident Reporting und Fehlerkultur in der Medizin,

der am 21. und 22. Februar 2017 in der Universität Bielefeld und in den Räumen des dortigen Zentrums für interdisziplinäre Forschung (ZiF) durchgeführt wurde. Ein von Alexandra Hehr und Katrin Porten, LL.M. (Medizinrecht) verfasster Tagungsbericht ist in der Zeitschrift Medizinrecht (MedR) 2017, 623-625 erschienen. Das Programm des Workshops finden Sie hier.


5. Bielefelder Verfahrenstage

Professor Lindemann war gemeinsam mit Prof. Dr. Stephan Barton (Universität Bielefeld) und Prof. Dr. Ralf Kölbel (LMU München) Veranstalter der 5. Bielefelder Verfahrenstage, die am 17. und 18 September 2014 im Zentrum für interdisziplinäre Forschung stattgefunden haben. Das Oberthema der Veranstaltung lautete:

Wider die wildwüchsige Entwicklung des Ermittlungsverfahrens

Ein ausführliches Programm und Informationen zu den Referenten finden Sie hier.

Die Referate wurden im Anschluss an die Tagung in einem im Nomos Verlag erscheinenden Tagungsband veröffentlicht.

 

 


Ringvorlesung im WS 2013/2014

Im Wintersemester 2013/2014 war Professor Lindemann gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Manuela Dudeck (Universität Ulm/BKH Günzburg) und Prof. Dr. Johannes Kaspar (Universität Augsburg) Veranstalter einer an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg durchgeführten Ringvorlesung zum Thema

"Verantwortung und Zurechnung im Spiegel von Strafrecht und Psychiatrie".

Schriftfassungen der Referate wurden in einem im Nomos Verlag erschienenen Tagungsband publiziert.

 
© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 27.07.2018 von Michael Lindemann

Schnellzugriff


Aktuelle Publikationen:

Lindemann/Brechtken/Frenser/Leifeld, Compliance-Management im Krankenhaus. Ergebnisse einer qualitativen Studie und praktische Handlungsempfehlungen,
Heidelberg 2020, im Erscheinen

Lindemann,

§ 2 Prozessgrundrechte und ihre Bedeutung für das Strafverfahren

§ 3 Materielle Grundrechtsgewährleistungen und ihre Bedeutung für das Strafverfahren

in: Hilgendorf/Kudlich/Valerius (Hrsg.), Handbuch des Strafrechts, Band 7, Heidelberg 2020

Lindemann, Kommentierung des
§ 393 AO; in: Hüls/Reichling (Hrsg.), Steuerstrafrecht, 2. Auflage, Heidelberg 2020

Lindemann, Die Revision aus der Perspektive der Wissenschaft, in: Barton, Stephan (Hrsg.), Strafverteidigung 2020, Hamburg 2020, S. 89-118

Eidam/Lindemann/Ransiek (Hrsg.), Interrogation, Confession, and Truth. Comparative Studies in Criminal Procedure, Baden-Baden 2020

Lindemann/Seier, Untreue, in: Achenbach/Ransiek/Rönnau (Hrsg.), Handbuch Wirtschaftsstrafrecht, 5. Auflage, Heidelberg 2019, S. 811-959

Eidam/Lindemann (Hrsg.), Grundfragen und aktuelle Herausforderungen der ärztlichen Sterbebegleitung, Baden-Baden 2019


Fakultät


Informationen Universität