Prof. Dr. Thomas Wischmeyer

Wissenschaftliche Tätigkeit und Berufserfahrung

  • Ab 2018: Mitglied der Datenethikkomission der Bundesregierung
  • Seit August 2017: Juniorprofessor für Öffentliches Recht und Recht der Digitalisierung (W1) an der Universität Bielefeld (Tenure Track W3)
  • 2016 - 2017: Emile Noël Fellow am Jean Monnet Center der New York University School of Law & DAAD Visiting Fellow, New York, USA
  • 2014 - 2017: Akademischer Rat a. Z. am Institut für Staatswissenschaft und Rechtsphilosophie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
  • Mai 2014: Promotion an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
  • 2012: Visiting Researcher an der Yale Law School
  • 2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht
  • April 2010: Zweite juristische Staatsprüfung in Stuttgart
  • 2008 bis 2010: Rechtsreferendar am OLG Karlsruhe (Wahlstation: Bundesverfassungsgericht)
  • Januar 2008: Erste Juristische Prüfung (Freiburg)
  • 2002 bis 2008: Rechtswissenschaftliches Studium in Freiburg, Lausanne und Krakau 

 

 

Auszeichnungen und Stipendien

  • 2016 - 2022 DFG-Förderung für das Projekt „Informationssicherheit. Grundlagen einer Schutzordnung für hoheitliche und private Datenbestände“
  • 2016: Juristisches Buch des Jahres
  • 2015: Preis des Wettbewerbs „FRIAS Nachwuchstagungen“, Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS)
  • Februar 2015: Carl-von-Rotteck-Preis der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg für die Dissertation
  • November 2010 bis September 2013: Promotionsstipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • Januar 2008: Konrad-Hesse-Preis für die beste Erste Juristische Prüfung an der der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Förderung des Studiums durch die Studienstiftung des deutschen Volkes (2004–2008), das Max-Weber-Programm des Freistaats Bayern (2002–2008) und den DAAD (2005) 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Recht der Informationsgesellschaft (Informationssicherheit, Datenschutz, Transnationales Verwaltungsrecht); Rechts- und Verfassungstheorie; deutsches und europäisches Verfassungsrecht

 

Aktuelle Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographien:

  • Überwachung ohne Grenzen. Zu den rechtlichen Grundlagen nachrichtendienstlicher Tätigkeiten in den USA, Reihe „Schriften zum Medien- und Informationsrecht“, Nomos Verlag 2017. 
  • Die Verfassung der Mitte, Carl Friedrich von Siemens Stiftung, Reihe „Themen“, München 2016 (mit Andreas Voßkuhle).
  • Die Kosten der Freiheit. Grundrechtsschutz und Haushaltsautonomie, Mohr Siebeck 2015 (Juristisches Buch des Jahres).
  • Zwecke im Recht des Verfassungsstaates. Geschichte und Theorie einer Denkfigur, Mohr Siebeck 2015 (Diss. Freiburg).

 

Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken:

 

Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Seit 2019: Mitglied im Advisory Board des deutschen Chapters der International Society of Public Law
  • Seit 2017: Mitglied im JuS Beirat
  • Seit 2014: Mitglied der International Society of Public Law
  • Seit 2010: Mitglied der Auswahlkommission der Studienstiftung des deutschen Volkes 

 

Kontakt

E-Mail: thomas.wischmeyer@uni-bielefeld.de

© 2017 Fakultät für Rechtswissenschaft » geändert 22.03.2019 von Dr. Thomas Wischmeyer

Aktuelles

Demnächst: Neues Buch zur Regulierung Künstlicher Intelligenz bei Springer (hrsg. mit Timo Rademacher)

Ausschreibung: Aktuell ist an der Juniorprofessur eine Stelle als Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) (E13 TV-L, befristet) ausgeschrieben. Näheres hier.

Termin: Die Datenethikkomission der Bundesregierung, deren Mitglied Prof. Dr. Thomas Wischmeyer ist, stellt ihren Bericht am 23.10.2019 vor.

Neue Veröffentlichung: Digitale Ethik in der Demokratie, Juristenzeitung 74 (2019), S. 696-701 (mit Eva Herzog) @ 10.1628/jz-2019-0227